Zurück
Notfälle Todeskandidaten


Wir suchen ein Zuhause

Um die Videos vollständig abzuspielen, müssen sie mit einigen Minuten des Runterladens rechnen. Dies kann je nach Anbindung (Modem,ISDN,DSL) in der Dauer variieren.


WICHTIG!
Vermittlungsanfragen und Auskünfte
zu den Hunden werden ausschließlich telefonisch
von Frau Prochnow selbst gegeben, nach 21 Uhr, Sonn- und Feiertags ist niemand zu erreichen.
Bitte etwas Geduld beim Anrufen mitbringen und öfters probieren.

Tel.: 0171-6873468 wir sind zurzeit nur auf dem Handy zu erreichen, rufen aber gerne zurück.

Unsere Hunde befinden sich alle am Rande von Berlin, in Brandenburg! Bitte denken Sie daran, dass Sie auch bis zu uns fahren müssen. Anfragen, ob wir die Hunde bringen oder zum Kennenlernen für Sie, die Hunde in ein Tierheim oder Pension in Ihrer Nähe einmieten, werden grundsätzlich mit "Nein" beantwortet!

Denken Sie bitte auch an die schwierige Situation für die Hunde in Brandenburger Tierheimen, da sie hier KEINE Chance auf Vermittlung haben. Der Gesetzgeber verbietet es! In Berlin ist eine Vermittlung auch fast nie möglich, da dort kaum einer Eigentum besitzt und Vermieter der Haltung nicht zustimmen!                                  

Vielleicht wäre auch das ein Grund sich auf den Weg zu uns zu machen...

ANMERKUNG!

Einige unserer Schützlinge haben bei uns den Wesenstest absolviert, andere sind darauf vorbereitet. Wir haben uns entschlosssen keine Tests mehr zu machen, da in fast allen Bundesländern der neue Halter diesen erneut absolvieren muss. Statt dessen machen wir nur noch die Angabe, ob der Hund bei geeigneter Führung diesen bestehen würde. Der Wesenstest kann fast immer bei Vermittlung bei uns vor Ort durch einen Sachverständigen abgenommen werden. Wir haben uns aus Kostengründen dafür entschlossen, da jeder Test dem Verein 100,- Euro kostet!

Bitte sehen Sie sich auch die Hunde auf Seite 2 und 3 an, danke!


"Jamie"

Jamie ist eine schlaue, freche Hundedame mit viel Power zwischen den Backen, die gerne mal den Schalk im Nacken hat. Geboren wurde sie im November 2016. Jamie ist bereits kastriert.
Sie ist unglaublich lernbegierig und hat viel Freude daran, ihren Menschen zu gefallen und mit ihnen zu Arbeiten.
Und genau das ist es, was sie braucht.


Einen lieben Menschen der Zeit und Geduld mit ihr hat und Freude daran mit diesem Mädchen zu Arbeiten, also ein “Hundesportler“.
Sie lernt blitzschnell und super gerne. Ich habe selten so was erlebt. Einerseits wahnsinnig toll, anderseits langweilt sie sich aber auch schnell, wenn sie nicht genug gefordert wird.
Sie hat hier einiges sehr wichtiges gelernt, unter anderem sich besser zu benehmen. Zuerst hatte sie eine geringe Frustrationstoleranz und wurde dabei sehr distanzlos. Beute hergeben war auch nicht ihre Stärke. Etwas mehr Geduld in manch Situationen, sollte man aber noch weiter ausbauen.
Jamie sucht hundeerfahrene Menschen, die wirklich Zeit und Lust haben mit Ihr zu Arbeiten, Maintrailing, Agility, Obidience, vielleicht auch in Richtung Camp Canis - Geländelauf oder von allem ein bisschen was , da hätte man mit unserer Jamie einen tollen Partner an seiner Seite. Nur zum Kuscheln auf dem Sofa sitzen, reicht der dynamischen Hündin definitiv nicht aus.
Obwohl sie dies auch inzwischen voll genießt und vor allem recht sanft geworden ist dabei, was am Anfang auch nicht war.
Sie ist im Umgang mit Umweltreizen recht souverän und begegnet anderen Hunden freundlich. Aber das Mädchen weiß auch, wer sie ist und lässt sich “nicht die Butter vom Brot nehmen“, wie man so schön sagt. Jamie neigt zum Jagen, da sollte man noch etwas gegen arbeiten. Nach Eingewöhnung sollte sie zunächst nur halbtags alleine bleiben.
Das zukünftige Zuhause muss bedenken, dass sie sich auch mal ausprobiert. Wenn man dann der aufgeweckten Hündin keine klaren Grenzen setzt, wird sie anfangs aus Ihrem Übermut heraus distanzlos und rempelig, mit einer klaren Körpersprache ist das aber schnell geklärt.
Jamie ist eine Traumhündin mit sehr viel ungefordertem traumhaftem Potenzial, ist aber auch definitiv kein Anfängerhund!
Aber für sportliche engagierte Menschen mit Hundeerfahrung und Hundesachverstand
wäre sie ein tolles Mädchen, mit der man viele schöne Stunden erleben kann. Denn für ihre Menschen ist Jamie eine Schmusebacke, Sportpartnerin, Kreativfördererin, Bespaßerin und ein tolle verlässliche lebenslange Kumpeline.

Gibt es so ein Zuhause für unser Mädchen?
Wir geben uns viel Mühe auf dem Staff-Hof, aber so viel Zeit und Beschäftigung, wie sie eigentlich dringend bräuchte kann sie bei uns leider nicht bekommen.

Ihre Vermittlung ist vorgesehen für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Thüringen und Schleswig-Holstein, möglichst nicht viel weiter als 350 km von Berlin entfernt, da mehrfaches Kennenlernen obligatorisch ist.
Anfragen ausschließlich telefonisch, bitte etwas Geduld haben, falls wir mal nicht rangehen können, wir rufen zurück. 0171-6873468

Weniger anzeigen

"Laika"

Beutel und Rucksackmaus sucht…
Laika hatte einen schlechten Start im Leben, wie so viele von den ach so hübschen blauen Mäusen…

Bitte lesen, wenn auch lang. Der Text ist mit ein wenig Humor gespickt, soll aber trotzdem als ernst gemeint gesehen werden und ist uns wichtig.

In Polen geboren, nach Deutschland illegal verkauft und auch illegal in Brandenburg gehalten.
Die kleine Maus hatte von Anfang an einen denkbar schlechten Start. Zusätzlich ein schweres Entropium und dadurch erhebliche Leiden, die Halter leisteten ihr keine Hilfe durch eine Operation.
Ihre Hilfe sah eher so aus, illegale Haltung, schlechte Sozialisierung und an ihrem Verhalten konnte man schnell merken, dass da noch einiges mehr schief gelaufen war.

Sie lebte einen großen Teil mit einem Labradorrüden zusammen in der Scheune. Zu allem Übel wurde die viel zu junge Hündin von ihm mit 7 Monaten gedeckt.
Kurz vor der Geburt ihrer Welpen kam sie zu uns.

Viel Arbeit brachte die arme Maus mit. Als erstes stand die Augenoperation an. Kommunikation mit dem Menschen war ihr fremd.
Umweltreize überforderten sie maßlos.
Gewisse fremde Männertypen fürchtete sie.
Es wäre eine lange Liste, wenn ich all die einzelnen Defizite damals aufführen würde.
Aber das Wichtigste ist, dass sie hier gelernt hat zu vertrauen, dass man sich auf seinen Menschen verlassen kann.

Wie ist sie heute?
Laika ist eins: Schmuseweltmeister, am liebsten würde sie in einen reinkriechen oder als Rucksackhund getragen werden, alternativ gerne als Beutelkind vorne.
Sie kuschelt für ihr Leben gern. Sie ist so goldig. Allerdings auch gerne etwas überschwänglich, merkt man aber, wenn man sie fast auf dem Kopf sitzen hat.
Sie liebt Kinder über alles, selbst, wenn sie nur im TV welche entdeckt, geht sie hin und freut sich. Übrigens schaut sie gerne mal Fernsehen, am besten zusammen den Abendfilm auf der Couch oder gerne auch schon im Bett.

Andere Hunde findet sie toll, aber verhauen lässt sie sich auch nicht.
Sie ist im Lernpensum eher oft im unteren Bereich, lernbehindert kann man aber nicht sagen. Sie muss ab und an länger nachdenken, wie die Übung ging. Und manchmal geht dann halt die Glühbirne über den Kopf nicht an.
Wenn es regnet werden ihre Läufe schrumpfen, ca. auf Dackelgröße. Keine Angst, wenn es aufhört, werden sie wieder normal lang.
Wenn die Sonne scheint, wird sie oft wie gelähmt. Man bekommt sie vom Sonnenplatz nicht bewegt.
Gerne geht sie auf ausgedehnte Spaziergänge durch Wald und Wiesen mit Euch, aber, lest dazu bitte nachher weiter unten bei: So sour.
Ihre Spielzeuge pflegt sie eigentlich gut, im Gegensatz zu ihren Decken. Die gehen schon mal in Streifen ihren neuen Lebensweg. Leider hat sie bis heute nicht gelernt, daraus Schnüffelteppiche zu machen. Sie hat deswegen den Spitznamen Flodder hier, abgeleitet von fleddern. Allerdings muss man beim Spielzeug herbe Verluste einkalkulieren durch verbuddelt und vergessen. Sie schafft es das Loch nicht mehr sichtbar zu reparieren.
Man hat doch manchmal was zu lachen bei ihr, dass ist Fakt. Sie ist als Vorzeigehund nicht perfekt und wird es niemals sein in einigen Bereichen, aber sie ist wirklich ein Seelengewinn.
So sweet!

Kommen wir zu ihrem Bereich: So sour!
Laika hat durch ihre verehrenden Anfang sehr viel verpasst.
Das alleine bleiben muss gelernt werden. Und sie muss es lernen, denn es verändert sich immer mal was im Leben und wenn sie es dann im neuen Zuhause nicht gelernt hat, kann sie es auch wieder verlieren.
Laika hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, sie jagt um Beute zu machen und hat auch Erfolg!
Deswegen kann sie nicht ohne Leine geführt werden.
Im Straßenverkehr macht sich dies leider auch noch ab und an bemerkbar. Sie jagt gerne Krafträder, Fahrräder und auch mal LKW Reifen. Frage mich gerade, ob sie da auch die Beute genießen würde?! Da muss weiter gegen trainiert werden, sie hat aber da schon tolle Fortschritte gemacht. Sie läuft inzwischen auch kleine Strecken mit einem am fahrenden Rad sehr gut.
Als Typ Spitzensportler ist sie nicht zu bewerten.
Laika sieht manchmal einen Geist, na ja, eigentlich eher einen netten älteren männlichen Menschen. Trotzdem gibt es den Typ, wo es ihr richtig gruselt. Und sie brummt den Geist dann auch mal an. Das kann auch mal einen Besucher, eigentlich immer männlich, zu Hause betreffen. Gibt man ihr kurz Zeit und bestärkt sie nicht im falschen Moment, hat sie es zuhause ganz schnell überwunden und geht zu der Beschlagnahme durch körperliche Schmuseeinheiten über. Sie hat diese Geistphase, nennen wir sie mal so, nur noch ganz selten.
Als anderes Beispiel: Fressnapfbesuch, völlig überfordert die Maus, totaler Zusammenbruch, trotzdem stabile Hunde dabei waren. Heute geht sie gerne dort hin, auch ohne hundlichen Personenschutz, es reicht ihr Mensch.

So, falls Du bis hierher geduldig gelesen hast, kommen wir zur Belohnung: Wir verraten Dir jetzt, wo Laika gerne einziehen möchte!

Wir suchen für Laika Menschen, welche die Geduld, das Einfühlungsvermögen und auch Erfahrung mitbringen.
Sie soll im ländlichen Bereich ihr Glück unter einer Bettmenschendecke finden.
Haus mit hoch eingezäunten Garten (1,80 m mind.), bitte immer an den Eingangsbereich vor dem Haus denken.
Sie kann so im Garten ohne Leine toben. Aber sie kann nicht alleine im Garten verbleiben. Gerne schaut sie mal, wie es unterm Zaun aussieht. Ungebetene Gartengäste, Vogel, Maus, Ratte und Katze, können letztmalig ein fatales Erlebnis haben.
Ihr solltet die Zeit haben, sie an das Alleine bleiben zu gewöhnen. Denkt Euch halt einfach, sie wäre ein Welpe, der schon stubenrein ist.
Falls sie keinen festen Lebenspartner ihrer Art bekommt, sollte genügend toller Kontakt zu Artgenossen vorhanden sein.
Ihr eventueller Lebenspartner in dem Bereich, soll ein ausgeprägt freundlicher und umweltsicherer kastrierter Rüde sein. Optimalerweise hat er bereits mit einem anderen Hund gelebt.
Kinder dürfen gerne vorhanden sein, aber: In geziemter Zahl, zwei wird sie sicher gut verkraften. Das Alter ist nicht von großer Rolle, allerdings muss man aufpassen, was die kleinen Racker ihr in die Schnute schieben, denn Floddi ist Allergikerin.
So hat sie eine ausgewählte Speisekarte für ihr Wohlbefinden.
Ihr Jagd- und Beutetrieb überträgt sich nicht auf Kinder!
Sie ist kein Anhänger von Stadtbesuchen und großen Menschenansammlungen. Ein Restaurantbesuch wird, wenn sie bei Euch angekommen ist, kein Problem darstellen. Es sei denn der Kellner ist ein Geist…, dann dürft ihr ihn gleich bei dem Training einspannen. Hatte ich auch schon mit ihr.

Abschließend:
Du/Ihr sollst/sollt keine Probleme mit körperlicher Nähe haben, denn dann ist sie bei Dir/Euch definitiv falsch.
Bist Du/Ihr ein Fan davon, holt schon mal den Rucksack raus für sie. Du/Ihr wirst/werdet sie in dem Bezug lieben!
Aber alles andere muss weiter erarbeitet werden, überfordere sie nicht, dann ist vieles wieder verloren. Und: Nein, sie wird kein Meister in der Hundeschule und man muss auch da ihre Grenzen erkennen.
Aber: Sie hat verdient endlich anzukommen, passend anzukommen.
Und sie ist wirklich so sweet und man hat immer ein Lächeln auf dem Gesicht bei Flodder alias Laika! Auch wenn wieder mal von der Gartenkarre der reifen ein Ableben hatte…

Der Besuch der Hundeschule ist für uns obligatorisch, ebenso mehrer Besuche bei uns zum Kennenlernen. Vermittlung im folgenden Umkreis bis 350 km Berlin, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen.

Anfragen ausschließlich per Anruf! 0171-6873468.

Laika ist am 15.05.2015 geboren und kastriert. Sie hat eine Schilddrüsenunterfunktion, welche aber gut eingestellt ist. Futtermittelallergie.


"Gin Gin"

Gin Gin könnte nun langsam ihre neue Familie kennen lernen. Die Staffordshire Bullterrier Hündin wurde im Juli 2010 geboren und ist von uns bereits kastriert worden. Sie ist eine aufgeweckte, dynamische Hundedame, lernfreudig und versteht sich gut mit anderen Hunden. Gin Gin geht souverän mit Umweltreizen um.

Leider ist sie ein so genannter Atopiehund, sie leidet an etlichen Allergien. Als sie zu uns kam, stand sie durch den Vorbesitzer unter Cortison, dies half ihr leider nicht gut und machte mehr Nebenwirkungen, als ihr gut tat. Sie hatte zusätzlich gut 4 kg Untergewicht. In einen langen Weg (sie lebt seit Ende Januar 2014 bei uns) haben wir mit aufwendiger Therapie viel für sie erreichen können. Zusätzlich hat sie ein so genanntes trockenes Auge und braucht täglich Optimmune als Augensalbe, die Tränenflüssigkeit muss auch immer beim Tierarzt nachkontrolliert werden und wird auch eine lebenslange Behandlung bleiben. Sie wird trotz der Therapie ihrer Allergien bei uns, welche sich zumindest in der Gabe von dem Medikament langsam zum Ende neigt, immer chronisch krank bleiben. Sie erhält auch spezielles Futter und darf nur ganz ausgewählte Leckerchen. Alles zur Therapie werden sie aber von uns persönlich erfahren. Leider müssen wir auch sagen, dass sie immer ein kostenintensiver Hund bleiben wird und man dies finanziell auch leisten können muss.

Wir suchen für sie ein Zuhause mit einem gut sozialisierten und kastrierten Rüden. Haus mit Garten wäre wünschenswert. Gerne versucht sie ihre Menschen um den Finger zu wickeln, da sollte man nicht auf ihren Niedlichkeitsfaktor eingehen. Gin Gin ihr tolles Potential im Wesen sollte auf jeden Fall genutzt werden, auch möchte die lernbegierige Maus ausgelastet werden. Deswegen wünschen wir uns jemand der z.B. mit ihr Mantrailing macht oder sie zum Besuchshund ausbildet. Agility macht ihr zwar Spaß, aber man sollte es aufgrund einer kleinen Spange in der Wirbelsäule nicht mit ihr praktizieren.

Wir vermitteln sie nur in einem Umkreis von 250 km, sie lebt bei uns in unserem Staff-Hof in Brandenburg bei Berlin.

Mehrere Besuche sind bei uns erwünscht, so können Hund, Familie und Verein sich in Ruhe kennen lernen.

Bitte Bewerbungen erstmal ausschließlich telefonisch unter 0171-6873468.

 

 

"Joker"

"Joker" - Spitzname: Joki, Jokeman, Spako, Hooli (von Hooligans) (0:

Joki wurde am 18.02.2009 geboren. Er ist ein kleiner Clown und albert gerne herum. Manchmal stellt er sich auch als kleines Weichei heraus und möchte ein Zuhause, welches ihn dann durch Vertrauen stärkt.
Wenn es ans Autofahren geht, breitet er seine Palette der Hundeerziehung aus: Guck mal ich kann Platz, Sitz, etwas Rolle, nur Einsteigen kann ich nicht... der kleine Hampelmann steigt dann aber doch ein, wenn er merkt, das es nichts nützt. Wenn er erstmal im Auto sitzt, fährt er gerne mit. Kuscheln ist eine seiner Lieblingsbeschäftigungen.

Wir möchten Joker nur als Zweithund zu einer souveränen, gut sozialisierten Hündin abgeben. Es sollte ein Zuhause sein, welches Spaß hat an einem Kindskopf, ihm aber nicht zuviel durchgehen lässt. Joker benötigt aber auch Sicherheit durch seine Halter.

Leider hat er kleine Defizite mit seiner Gesundheit. Schon mit 6 Monaten stellte sich heraus, dass er erhöhte Nierenwerte hat, ein Herzproblem, welches noch nicht behandelt werden muss und eine verschattete Lunge. Vor knapp einem Jahr kam eine Zyste in der Niere dazu. Alles wird regelmäßig beim Spezialisten kontrolliert, das muss auch so bleiben, damit man rechtzeitig behandeln kann. Leider hat er in beidseits Kreuzbandanriss, welche jetzt nach einander operiert werden. Dadurch sind Arthrosen in den Kniegelenken entstanden. Joker bekommt Nierendiät vom Tierarzt als Futter. Aufpassen muss man auch, dass er nichts verschluckt, was nicht in den Hundemagen gehört.
Der Besuch einer guten Hundeschule ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Joker ist bereits kastriert.

Sein Zuhause sollte Haus mit Garten haben, Zaunhöhe hoch genug und im Ländlichen liegen. Joker wird nur in Berlin oder im Umkreis von 250km vermittelt. Brandenburg ausgeschlossen.

 

"Forrest"

WIR SUCHEN PATEN FÜR "FORRI" Forrest ist im April 2006 geboren und ein lebendiger Hund, der gerne mit Hündinnen spielt oder mit seinem "Kong" tobt. Er hat Spass am Lernen und einen guten Grundgehorsam. Spaziergänge machen ihm viel Freude und er benimmt sich auch in der Stadt gut. Ein fröhliches und freundliches Power Paket.
Er freut sich hier über Besuch immer sehr, kuschelt gerne und benimmt sich auch beim Tierarzt vorbildlich.
Er leidet an einer Futtermittelallergie und benötigt Spezialfutter.  

nach oben

|  Home  | Unser Verein  | Aktuell  | Wir suchen ein Zuhause  | Unterbringungen  | Wir haben ein Zuhause  | Patenschaft  | Mitgliedschaft  | Shop  | Kosteninformation  | Satzung  | In Gedenken  | Unser Neubau  | Links  | Gästebuch  | Impressum  | Datenschutz  | Bankverbindung  |