Wir haben ein Zuhause gefunden

Bitte klicken Sie auf die Fotos, um eine vergrößerte Darstellung zu sehen.

Hier können Sie sich die unserer Ehemaligen ansehen.

"Claudi und Sam"

Mehr Glück kann ein Hundeehepaar kaum haben! Viele von Ihnen erinnern sich vielleicht an Elsa und Lucky?! Nachdem Elsa und nicht lange darauf auch Lucky leider verstorben sind, war Herrchen doch sehr traurig und alleine. Die Fröhlichkeit ist nun wieder bei ihm im Hause eingekehrt. Claudi und Sam haben so lange gewartet, scheinbar auf genau dieses Zuhause. Sie sind so glücklich und können den Rest ihres Lebens nun zusammen bei Herrchen im Bett kuscheln, gemeinsam durch ihren Garten toben. Und im Hause ist wieder das Lachen eingekehrt. Es sind Menschen wie Uli, die einem immer wieder zeigen, dass sich all der Stress und die Arbeit lohnen! Wir wünschen Euch Drei viel Spaß!

"Kira"

Kira hatte ihre Menschen eigentlich schon lange gefunden. Da sich kein ernsthafter Interessent der in Frage für unsere entzückende Oma gefunden hatte, sind wir glücklich, dass sie bei ihr vertrauten und lieb gewonnenen Menschen bleiben kann. Sie lebt hier in Berlin bei Frauchen und Herrchen, welche unseren Verein schon lange als Helfer begleiten. Kira wird liebevoll umsorgt und kann ihre letzte Zeit genießen. Wir hoffen, dass diese lang dauert. 

"Kasper"

Unser Kaspar hat endlich Glück gehabt. Er lief mir eines Tages vor das Auto und ich nahm ihn mit zu uns in die Pension. Gesucht hat ihn nie jemand! Leider konnte kein Verein für Herdenschutzhunde oder deren Mischlinge ihn in den fast zwei Jahren aufnehmen und Kaspar so weiter helfen. Zeitweise haben wir große Schwierigkeiten mit ihm gehabt. Sein Wesen ist halt nicht das eines Staff`s. Trotz allen Problemen hat sich das "Zusammenleben" mit Kaspi doch gemacht. Jetzt hat er seine Menschen doch noch gefunden oder sie ihn. Trotz aller Probleme haben sie sich für  ihn entschieden oder gerade deswegen. Seine Allergie wurde bei uns erfolgreich behandelt und so geht es auf in sein neues Leben. Beide Frauchen trainieren fleißig mit Hundetrainerin mit ihm und es kommt allen zugute, dass Kaspi den Kontakt zu Menschen doch sucht und für sein Leben gerne schmust. Es finden sich nicht viele, welche einen Hund aufnehmen, der Verhaltensauffälligkeiten hat und man Zeit, Geduld und viel Kraft investieren muss, um das Beste zu erreichen. Beide und auch Kasper geben sich große Mühe und haben schon beste Erfolge. Wir sind stolz auf alle Drei!

"ROCKY"

Wieder ein Wunder für ein "Todeskandidat"! Rocky wurde 2002 in Cottbus sichergestellt, bis September 2009 lebte er in einer der schlechtesten Unterbringungen, die ich je gesehen habe. Als er zu uns kam, war er wie seine Leidensgenossen von dort, in einem schlechten Zustand. Er erholte sich gut und galt als unser rüstigster Rentner. Frauchen musste allerdings auf ihren Urlaub warten und Rocky somit auch auf sein Zuhause. Sie besuchte ihn die ganze Zeit und endlich kam sein großer Tag! Wir freuen uns, dass alles so gut klappt und wünschen ihm jetzt, dass er mindestens 20 Jahre alt wird, na gut, ist utopisch, aber nicht unmöglich. Benimm Dich weiter so gut, Röckchen. Und vielen Dank an sein Frauchen, welche ihm die Chance auf einen schönen Lebensabend gibt. Wieso gibt es nicht mehr solche Menschen?! 

"Brian"

Brian ist angekommen! Nachdem die alte Ayka und deren Welpen, mit denen er sichergestellt wurde, schon länger ihr Zuhause gefunden haben, freuen wir uns sehr, dass er nun endlich auch ein liebevolles Zuhause gefunden hat. Verschlagen hat es ihn nach Niedersachsen zu Frauchen und Herrchen. Auch bei ihnen war es so, dass ihr eigener Hund über den Regenbogen gegangen ist. Frauchen hat eine Weile gebraucht, um das zu verkraften, aber Brian sein Charme hat ihr Herz dann doch getroffen. Sein Vorgänger wird sich für ihn freuen...und wahrscheinlich über ihn lachen, denn es ist verblüffend, was er für Schlafstellungen einnehmen kann. Wenn mehr Zeit ist, wird man ihn in der ehemaligen Galerie bewundern können.

Sein Lieblingsspielzeug von früher, ein Quietsche-Entchen, hat er als Erinnerung mitbekommen, auf das er uns nicht vergisst.  

"Erna"

Ernchen darf bei ihrer Pflegestelle bleiben. Die Chancen sind so gering für die fast 12-jährige und taube Erna, dass Frauchen sich entschlossen hat, sie zu behalten. Wir haben zugesagt, dass wir finanziell mit einspringen, falls die Tierarztkosten zuviel werden. Ein trauriges Ereignis hat auch dazu beigetragen: Frauchen ihr alter Junge ist verstorben! Ich denke, er würde sich freuen, über diese Entscheidung! Ernchen hat nun "Mama" eh soviel Nerven gekostet, dass es sich lohnen wird sie zu behalten. Die Veröffentlichung ihres Tagebuches sollte man in Erwägung ziehen, grins...

Die verstorbenen Vorbesitzer werden vom Himmel lächeln!

"Efe"

Ein Äffchen geht auf Wanderschaft... Unser Efe, mit der Stimme eines ..., na ja, kleiner Schreiaffe halt..., ist endlich in seinem Zuhause angekommen. Der bildhübsche blaue Rüde, welcher er nun einmal ist, hatte doch so einige Bewerber, aber es muss halt auch passen! Nun ist es soweit: Topf und Deckel haben sich gefunden! Und damit meine ich nicht nur Frauchen und Herrchen, sondern auch noch seine neue Lebensgefährtin. Sie hatte vor kurzem erst ihren Partner verloren und kann sich nun mit Efe vergnügen. Mit ihrer Erkrankung, der Ataxie des Kleinhirns, vorkommend nur beim American Staffordshire Terrier, kann der Frauencharmeur gut umgehen. Seinen Wesenstest für Baden-Württemberg hat er noch hier vor der Abreise gut gemeistert und so steht einem glücklichen Hundeleben nichts mehr im Wege. Komisch nur, dass das Äffchengeschrei nicht mehr da ist? Liegt wohl daran, dass man jetzt nicht mehr warten muss, bis man an der Reihe ist! 

"J.J."

Freundliche Hundedame hat freundliche Familie mit freundlichem Hundemann gefunden! Für unsere J.J. mit ihrem Charme war es kein langer Aufenthalt bei uns, nachdem sie gut drei Jahre bei der Bremer Stadtunterbringung verbracht hat und im März diesen Jahres bei uns einziehen konnte, brauchte sie auf ihre Couch nicht lange warten. Wir freuen uns darüber sehr, denn jeder Tag im Tierheim ist ein verschenkter Tag für die Hunde. Mit ihrem netten Wesen hat sie das Herz von Frauchen und Herrchen erobert, nun musste sie noch den Rüden erobern. Dieser hatte erst kürzlich seine Partnerin verloren. Nun, unsere J.J. ist sein neuer Jungbrunnen und die beiden haben sich sehr schnell lieb gewonnen. Sie wohnt nun in Berlin und wir freuen uns, dass ihre Hundeeltern weiter bei uns helfen wollen.

"CORA "

Ein Todeskandidat bei uns weniger..., schaffen es die anderen auch noch?

Es ist schwer Menschen zu finden, wo der Tierschutzgedanke im Vordergrund steht und doch ist es ein weiteres Mal gelungen. Oder soll man besser sagen, sie haben uns gefunden? 

Wir freuen uns so sehr, für die kleine gehbehinderte Cora. Ihre neues Zuhause bietet ihr alles, wovon ein Hund nur träumen kann. Die Einschränkungen durch ihre Krankheit werden mit Liebe gemeistert. dafür schenkt ihnen Coralein ihr ganzes Herz und zaubert ständig ein Lächeln auf ihr Gesicht. Sie macht mit ihrem herzigen Wesen soviel Freude. Nach all den Jahren des Leids in der früheren Stadtunterbringung, hatte sie sich bei uns so toll erholt und nun ist ihr Glück mit dem eigenen Zuhause perfekt.

Es warten sehnsüchtig dringend andere Leidensgenossen, wie einst sie...

Schauen Sie bitte unter "Todeskandidaten"...

"CHILA"

Wir freuen uns sehr: Chila ist die erste der alten Hunde, welche aus der Stadtunterbringung von Cottbus, zu uns ziehen durfte, welche uns lebend verlassen hat. Sie wurde dort 2001 sichergestellt und kam im September 2009 zu uns.

Nun hat sie endlich nach all den vielen Jahren eine eigene Familie mit vierbeinigen Freund. Die beiden sind von Anfang an wie ein altes Ehepaar! 

Chila genießt die Zuwendung ihrer Menschen, freut sich über alles und schmust mit jedem Besuch.

Einst wurde sie in Cottbus als hinterlistig und dominant abgestempelt, welche Fachkenntnis vom dortigen Betreuer!!!

Eine zauberhafte Hündin, die geduldig ihre ganzen Operationen und Behandlungen, welche erforderlich waren, über sich hat ergehen lassen. 9 Kilo Untergewicht hatte sie als sie kam! Bei uns wieder, man kann sagen: saniert, hat sie ihre Menschen und den alten Rüden im Sturm erobert.

Wir wissen es sehr zu schätzen, dass es einmal mehr Menschen gibt, welche einen alten Hund noch eine liebevolle Zeit schenken, danke.

|  Home  | Unser Verein  | Aktuell  | Wir suchen ein Zuhause  | Unterbringungen  | Wir haben ein Zuhause  | Patenschaft  | Mitgliedschaft  | Shop  | Kosteninformation  | Satzung  | In Gedenken  | Unser Neubau  | Links  | Gästebuch  | Impressum  | Bankverbindung  |